Alle Beiträge aus September 2015

16. September 2015 0

“Print it, Baby!”

Von in Events, Featured News, „Print it, Baby!“

16. September 2015 0

PRESSEMITTEILUNG: „Print it, Baby!“

Von in Ausstellungen, Events, NEWS, PROJEKTE, „Print it, Baby!“

Wann: Samstag 31.10.2015 von 11-19 Uhr
Wo: F58 Friedrichstraße 58
Eintritt frei
Wie der Name sagt: Eine Messe für Gedrucktes. „Print it, Baby“ bietet eine
bisher noch nie dagewesene Plattform für Kreativschaffende, ihre Arbeit
in Form von Siebdrucken auf Papier und Textilien, selbstpublizierten Zines,
Druckgrafiken, Zeichnungen, Comic-Hefte, Kinderbüchern oder Boards uvm. in
Freiburg zu präsentieren und zu verkaufen. Aussteller aus ganz Deutschland
haben sich für die Messe angemeldet und zeigen ihre visuelle und kreative
Vielfalt, geben neue Impulse und frischen Input.
.
Durch die Zusammenkunft entstehen hoffentlich neue Projekte und Kooperationen,
die nachhaltig wachsen und gedeihen und die Beziehungen auch über die
Grenzen und Städte hinaus pflegen. Einzelpersonen, Klein- und Kleinstverlage,
Labels oder Interessengemeinschaften zeigen und verkaufen hier ihre Arbeiten,
die mit viel Liebe und Können zum Detail und zum Material hergestellt wurden.
Auch der Katalog der Zeichenwerkstatt „Verweht & Verwachsen“ soll hier
präsentiert und verkauft werden. Der Eintritt zur Messe ist frei. Die Standmiete
ist sehr gering, um den Ausstellern leichten Zugang zu verschaffen. Die Messe
findet am Samstag den 31.10.2015 in der F58 Friedrichstraße 58 (temporäre
Räumlichkeiten der Kulturliste) im Rahmen der Illu2 statt.
Die Messe wird von dem gemeinnützigen Verein Projektionsareal organisiert.

MESSE FÜR GEDRUCKTES
ZINES
POSTER
POSTKARTEN
COMICS
HOLZDRUCKE
T-SHIRTS
DRUCKGRAFIK
FANZINE
SIEBDRUCKE: PAPIER & TEXTIL
SMALL PRESSE
SELFPUBLISHING
KÜNSTLERDRUCKE
BOARDS MIT GRAFIKEN
KINDERBUCH
ILLUSTRATION

AUSSTELLER:

Druckwelle (Leipzig)
Artige Bilder (Hamburg)
juleswashingmachine (Köln)
Mulitomono Kaufladen (Heilbronn)
kuš! (Riga)
Cutieclub (Hamburg)
Reprodukt (Hamburg)
X für U (Freiburg)
Janta Island (Leipzig)
POGO Snowboards (Löwenstein)
Carrol Kolasa (Allensbach)
Ann Kristin Fuchs (Konstanz)
Keregan (Berlin)
Café Lala (Freiburg)
Woodbird (Freiburg)
Crime da Mala Editions (Basel)
Black Forest Industries (Freiburg)
Verweht & Verwachsen (viele)
SPRING (Hamburg/Berlin/Freiburg)
ProjektionsAreal e.V. (Freiburg)
Kulturaggregat e.V. (Freiburg)
Strapazin Comic Magazin (Zürich)

und weitere
Kontakt:
Ludmilla Bartscht (Vorstand)
Tel.: 0176-24349192
ludmilla@projektiosareal.org

       

 

 

 

 

 

16. September 2015 1

“VERWEHT & VERWACHSEN”

Von in Ausstellungen, Events, Featured News, Illustration & Fotografie, VERWEHT & VERWACHSEN, WORKSHOPS

Zur Comic-Zeichen-Werkstatt in Freiburg
Zeichnende Reporter in Freiburgs Gassen

Fünf Tage im August haben sich zwölf Kunstschaffende im Herzen
Freiburgs zusammengefunden, um zu zeichnen, zu skizzieren, sich
auszutauschen und lokal inspirierte Geschichten zu kreieren. Die
entstandenen Werke werden während dem illu2 Festival in der
thematischen Ausstellung „Verweht und Verwachsen“ präsentiert. Die
Ausstellung findet vom 24.10. – 16.11. in den Räumen des Weinguts
Andreas Dilger statt.
Im Rahmen der Comic-Zeichen-Werkstatt Freiburg zogen die zwölf
TeilnehmerInnen während fünf Tagen und Nächten mit offenen Augen
und Ohren los in die Stadt, beobachteten, recherchierten und ließen
sich inspirieren. In den Räumen der Kunstpädagogik des Museums für
neue Kunst diskutierten die IllustratorInnen und Comicschaffenden
ihre gesammelten Fundstücke, Eindrücke und Erfindungen in gemeinsamen
Gesprächen und entwickelten diese weiter zu individuellen
Geschichten.
Die Ausstellung vom 24.10. – 16.11. anlässlich der Illu2 präsentiert
die in der Werkstatt entstandenen Comic-Reportagen, Comic-Essays
und visuellen Bildergeschichten. Die qualitativ hochwertigen Arbeiten
entwerfen ein vielfältiges und vielschichtiges Bild von Freiburg: Sie
sind inspiriert durch Historisches sowie Gegenwärtiges, sie verbinden
Dokumentarisches und Fiktives. Sowohl durch die unterschiedlichen
Themenschwerpunkte als auch die individuellen künstlerischen
Umsetzungen gewähren die zwölf eigenständigen, visuell starken
Positionen einen breit gefächerten Einblick zum Thema „Verweht und
Verwachsen“, die drei Wochen lang in den Räumen des Weinguts
Andreas Dilger zu sehen sind. In der Ausstellung ist für jede Besucherin
und jeden Besucher etwas Spannendes dabei.”

AUSSTELLUNG
Vernissage am
Samstag 24.10.2015
20 Uhr
WO?
Weingut Andreas Dilger
Urachstr. 3
79102 Freiburg
WER?
Katrin Bauer (Freiburg)
Tilmann Waldvogel (‘‘)
Ludmilla Bartscht (‘‘)
Sandra Kertscher (Ettenheim)
Natalis Lorenz (Neckarsulm)
Simone Baumann (Zürich)
Nadia Bader &
Gabriel Andres (Olten)
Gregor Wiggert (Hamburg)
Silke Müller (Linz)
Daniela Heiny (Braunschweig)
Lisa Frühbeis (Augsburg)

EVENTS
Samstag 24.10.2015
Live-Comic-Lesung
Konzert tba
Uhrzeit tba

AUSSTELLUNG
24.10-16.11.2015
anlässlich der Illu2
in Freiburg

 

Lisa Frühbeis
Augsburg

Mit einem kleinen und einem großen Skizzenbuch bewaffnet ist Lisa
durch die Gassen gezogen. Hat visuellle Dopplungen gesucht und
gefunden, oder sich unauffällig irgendwo hingesetzt Augen, Ohren und
Stifte gespitzt und dokumentiert, was die Passanten gesagt haben.

 

Gregor Wiggert
Hamburg
Der gebürtige Freiburger hat sowohl die Stadt eingefangen als auch
ein umfangreiches Storyboard über das Leben von Joos Fritz in den
fünf Tagen der Werkstatt entwickelt. Man darf gespannt sein auf dessen
Weiterentwicklung.

 

Natalis Lorenz
Neckarsulm
Natalis hat die Automaten Emma in Zähringen aufgesucht. Ein Ort,
der einen durch Rattern, Summen und kaltes Licht eher auslädt als
ein. Durch die detaillierten Zeichnungen erhält man einen ganz neuen
liebevollen Blick für diese “Emma”.

Silke Müller
Linz
Durch ihren besonderen Blick sieht Silke Dinge, die FreiburgerInnen
schon lange nicht mehr wahrnehmen oder hinterfragen. “Eine Seele
mit Käse” ist für sie etwas Sonderbares und Liebenswertes. Oder:
“Würgt der Engel den Schwan oder hat er ihn nur ganz doll lieb?”

Nadia Bader & Gabriel Andres
Olten
Im stetigen Austausch arbeiten Nadia und Gabriel zusammen. Er ist
für die Dialoge und sie für die Zeichnugen zuständig. Aber dennoch
wird alles gemeinsam entwickelt und besprochen. Ihre Geschichte,
die sich visuell mit dem heutigen Augustinerplatz beschäftigt, ist
inhaltlich auf historischen Fakten aufgebaut.

 

Tilmann Waldvogel
Freiburg
Die Legende des aus Freiburg stammenden Mönches Bertold Schwarz.
Auf geheiß des Abtes soll er Gold machen, stattdessen erfindet er
jedoch Schwarz-Pulver.

 

Daniela Heiny
Braunschweig
Aus der Sicht einer Klasse betreten wir das Freiburger Münster.
Geschwächt vom Hunger und etwas gelangweilt lauschen die Schüler
der Lehrerin. Durch wunderbare Bleistiftzeichnungen sehen wir das
Münster in Details und aus interessanten Perspektiven. Aber
eigentlich wollen alle nur raus und eine Münster-Wurst essen…

Sandra Kertscher
Ettenheim
Sandra widment sich in ihren Zeichnungen dem Freiburger Bächle.
Immer dem Bächle nach verfolgt sie, was Rechts und Links davon
geschicht.

Katrin Bauer
Freiburg
Alte Menschen sind Baustellen und Baustellen sind wie Menschen.
Zeichnungen der neuen Uni-Bibliothek und beobachteter Leute werden
von Katrin zu poetischen Zeichungen verschmolzen und in einer Serie
zu einer anspruchsvollen Erzählung verwoben.

 

Simone Baumann
Zürich
Simone kratzt Gesprächfetzen mit einem jungen Mann, den sie im
Eschholzpark getroffen hat. Eine Bildergeschichte, die durch ihre
Bild- und Textwahl ein melancholische Offenheit und Orientierungslosigkeit
erzeugt.

 

Ludmilla Bartscht
Freiburg
Geboren und aufgewachsen in Freburg sind Ludmillas Vorfahren
väterlicherseits sogenannte Wolgadeutsche. Sie spürt ihren vagen
Erinnerungen an Bilder, Gesichter und Ereignisse nach, landet dabei
jefoch immer in einer Sackgasse.

 

Verweht & Verwachsen
Mitwirkende
Das Museum für Neue Kunst hat freundlicherweise die Räume der
Kunstpädagogik kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Bei der Auswahl der TeilnehmerInnen haben Margarita Jonietz vom
Freundeskreis MNK und Martin Bruch vom Literaturbüro Freiburg
mitgewirkt.
Ehrenamtlich initiiert und organisiert wurde diese Zeichenwerkstatt
von der Künstlerin Ludmilla Bartscht. Die gebürtige Freiburgerin ist
nach zwölf Jahren Abwesenheit in ihre Heimatstadt zurück gekehrt
und möchte auf diese Weise auf das Kulturleben der Stadt einwirken
und mitgestalten.
Außerdem ist es ihr ein Anliegen Künstlern und Künstlerinnen aus
dem Bereich des Zeichnens und visuellen Geschichtenerzählens Möglichkeiten
der Auseinandersetzung und des Austausches zu bieten.