Alle Beiträge aus Juni 2016

15. Juni 2016 0

BIRGIT WEYHE: MADGERMANES

Von in NEWS

Comic-Lesung in der Reihe Migrant, Mutant, Elefant

Mi, 15.06., 20 Uhr | Alter Wiehrebahnhof, Kinosaal | Eintritt: 6/4 Euro

Was ist Heimat? Woraus speist sich Erinnerung? Comic-Künstlerin Birgit Weyhe hat ihre eigene Biografie befragt und dabei andere, vergessene Lebensgeschichten aufgespürt. Ihr Graphic Novel Madgermanes (avant-verlag, 2016) ist in der Verschmelzung von „Made in Germany“ und „Verrückte Deutsche“ der Name für ehemalige ostafrikanische DDR-Vertragsarbeiter. In den 1980er Jahren kamen sie aus der Volksrepublik Mosambik ins sozialistische Bruderland, um einen Beruf zu erlernen. Doch dann ging die DDR unter und die Madgermanes kehrten gezwungenermaßen zurück – in ein vom Bürgerkrieg zerstörtes Land und nur mit der Hälfte ihres Lohnes.

Von dieser kaum beleuchteten Episode der jüngeren deutschen Geschichte erzählt Birgit Weyhes neue Graphic Novel und versteht es, „die übliche Perspektive eines deutschen Blicks auf die Welt“ zu verkehren. So lobt die Jury des Comicbuchpreises der Berthold Leibinger Stiftung den Band, über den Weyhe mit der Zeichnerin und Illustratorin Ludmilla Bartscht ins Gespräch kommen wird.

Birgit Weyhe, geboren 1969 in München, verbrachte ihre Kindheit in Ostafrika. Auf ihr Debüt Ich weiß(MamiVerlag, 2008) folgten mehrere Comicalben sowie zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.

Veranstalter: Kommunales Kino und Literaturbüro Freiburg. Gefördert vom Innovationsfonds Kunst des Landes Baden-Württemberg

Literaturbüro Freiburg
Katharina Knüppel
Programm, Presse und Projekte
Urachstraße 40
79102 Freiburg i. B.

Tel./Fax: +49-(0)761-28 99 89
knueppel@literaturbuero-freiburg.de
www.literaturbuero-freiburg.de

7. Juni 2016 0

VERSTECKEN NICHT MOEGLICH

Von in Ausstellungen, Events, Featured News, Illustration & Fotografie, NEWS, VEREIN

Vernissage am Freitag, den 10. Juni 2016, 18 Uhr
in der HILDA 5 in Freiburg

Zeichnungen, Comics und Visuelle Geschichten von Ludmilla Bartscht

 

Hildastraße 5, 79102 Freiburg
Ausstellung 10.6. – 19.6. Mo-Sa 13:00 – 18:00

Die Ausstellung  „Verstecken nicht möglich“ zeigt aktuelle Kohlezeichnungen von Youtube Mimes und Bleistiftzeichnungen mit Kindern, die sich versteckt glauben. Diese Zeichnungen sind im Mai 2016 während eines Stipendiums des Landes Oberösterreich in Gmunden entstandenen. Außerdem werden Projekte aus den letzten Jahren zu sehen sein. Inhaltlich kreist die Künstlerin immer wieder um zwischenmenschliche Kommunikation und sozialpolitische Themen. Antworten werden selten gegeben. Die Betrachter sind aufgefordert selbst zu überlegen und die aufgezeigten Leerstellen zu füllen. Man soll sich beteiligen, sich einlassen, sich mit offenen Fragen oder unerwünschten Emotionen auseinander setzen… also nicht verstecken.

www.ludmilla-bartscht.de