Übersicht für ‘Featured News’

7. Juni 2016 0

VERSTECKEN NICHT MOEGLICH

Von in Ausstellungen, Events, Featured News, Illustration & Fotografie, NEWS, VEREIN

Vernissage am Freitag, den 10. Juni 2016, 18 Uhr
in der HILDA 5 in Freiburg

Zeichnungen, Comics und Visuelle Geschichten von Ludmilla Bartscht

 

Hildastraße 5, 79102 Freiburg
Ausstellung 10.6. – 19.6. Mo-Sa 13:00 – 18:00

Die Ausstellung  „Verstecken nicht möglich“ zeigt aktuelle Kohlezeichnungen von Youtube Mimes und Bleistiftzeichnungen mit Kindern, die sich versteckt glauben. Diese Zeichnungen sind im Mai 2016 während eines Stipendiums des Landes Oberösterreich in Gmunden entstandenen. Außerdem werden Projekte aus den letzten Jahren zu sehen sein. Inhaltlich kreist die Künstlerin immer wieder um zwischenmenschliche Kommunikation und sozialpolitische Themen. Antworten werden selten gegeben. Die Betrachter sind aufgefordert selbst zu überlegen und die aufgezeigten Leerstellen zu füllen. Man soll sich beteiligen, sich einlassen, sich mit offenen Fragen oder unerwünschten Emotionen auseinander setzen… also nicht verstecken.

www.ludmilla-bartscht.de

16. September 2015 0

“Print it, Baby!”

Von in Events, Featured News, „Print it, Baby!“

16. September 2015 1

“VERWEHT & VERWACHSEN”

Von in Ausstellungen, Events, Featured News, Illustration & Fotografie, VERWEHT & VERWACHSEN, WORKSHOPS

Zur Comic-Zeichen-Werkstatt in Freiburg
Zeichnende Reporter in Freiburgs Gassen

Fünf Tage im August haben sich zwölf Kunstschaffende im Herzen
Freiburgs zusammengefunden, um zu zeichnen, zu skizzieren, sich
auszutauschen und lokal inspirierte Geschichten zu kreieren. Die
entstandenen Werke werden während dem illu2 Festival in der
thematischen Ausstellung „Verweht und Verwachsen“ präsentiert. Die
Ausstellung findet vom 24.10. – 16.11. in den Räumen des Weinguts
Andreas Dilger statt.
Im Rahmen der Comic-Zeichen-Werkstatt Freiburg zogen die zwölf
TeilnehmerInnen während fünf Tagen und Nächten mit offenen Augen
und Ohren los in die Stadt, beobachteten, recherchierten und ließen
sich inspirieren. In den Räumen der Kunstpädagogik des Museums für
neue Kunst diskutierten die IllustratorInnen und Comicschaffenden
ihre gesammelten Fundstücke, Eindrücke und Erfindungen in gemeinsamen
Gesprächen und entwickelten diese weiter zu individuellen
Geschichten.
Die Ausstellung vom 24.10. – 16.11. anlässlich der Illu2 präsentiert
die in der Werkstatt entstandenen Comic-Reportagen, Comic-Essays
und visuellen Bildergeschichten. Die qualitativ hochwertigen Arbeiten
entwerfen ein vielfältiges und vielschichtiges Bild von Freiburg: Sie
sind inspiriert durch Historisches sowie Gegenwärtiges, sie verbinden
Dokumentarisches und Fiktives. Sowohl durch die unterschiedlichen
Themenschwerpunkte als auch die individuellen künstlerischen
Umsetzungen gewähren die zwölf eigenständigen, visuell starken
Positionen einen breit gefächerten Einblick zum Thema „Verweht und
Verwachsen“, die drei Wochen lang in den Räumen des Weinguts
Andreas Dilger zu sehen sind. In der Ausstellung ist für jede Besucherin
und jeden Besucher etwas Spannendes dabei.”

AUSSTELLUNG
Vernissage am
Samstag 24.10.2015
20 Uhr
WO?
Weingut Andreas Dilger
Urachstr. 3
79102 Freiburg
WER?
Katrin Bauer (Freiburg)
Tilmann Waldvogel (‘‘)
Ludmilla Bartscht (‘‘)
Sandra Kertscher (Ettenheim)
Natalis Lorenz (Neckarsulm)
Simone Baumann (Zürich)
Nadia Bader &
Gabriel Andres (Olten)
Gregor Wiggert (Hamburg)
Silke Müller (Linz)
Daniela Heiny (Braunschweig)
Lisa Frühbeis (Augsburg)

EVENTS
Samstag 24.10.2015
Live-Comic-Lesung
Konzert tba
Uhrzeit tba

AUSSTELLUNG
24.10-16.11.2015
anlässlich der Illu2
in Freiburg

 

Lisa Frühbeis
Augsburg

Mit einem kleinen und einem großen Skizzenbuch bewaffnet ist Lisa
durch die Gassen gezogen. Hat visuellle Dopplungen gesucht und
gefunden, oder sich unauffällig irgendwo hingesetzt Augen, Ohren und
Stifte gespitzt und dokumentiert, was die Passanten gesagt haben.

 

Gregor Wiggert
Hamburg
Der gebürtige Freiburger hat sowohl die Stadt eingefangen als auch
ein umfangreiches Storyboard über das Leben von Joos Fritz in den
fünf Tagen der Werkstatt entwickelt. Man darf gespannt sein auf dessen
Weiterentwicklung.

 

Natalis Lorenz
Neckarsulm
Natalis hat die Automaten Emma in Zähringen aufgesucht. Ein Ort,
der einen durch Rattern, Summen und kaltes Licht eher auslädt als
ein. Durch die detaillierten Zeichnungen erhält man einen ganz neuen
liebevollen Blick für diese “Emma”.

Silke Müller
Linz
Durch ihren besonderen Blick sieht Silke Dinge, die FreiburgerInnen
schon lange nicht mehr wahrnehmen oder hinterfragen. “Eine Seele
mit Käse” ist für sie etwas Sonderbares und Liebenswertes. Oder:
“Würgt der Engel den Schwan oder hat er ihn nur ganz doll lieb?”

Nadia Bader & Gabriel Andres
Olten
Im stetigen Austausch arbeiten Nadia und Gabriel zusammen. Er ist
für die Dialoge und sie für die Zeichnugen zuständig. Aber dennoch
wird alles gemeinsam entwickelt und besprochen. Ihre Geschichte,
die sich visuell mit dem heutigen Augustinerplatz beschäftigt, ist
inhaltlich auf historischen Fakten aufgebaut.

 

Tilmann Waldvogel
Freiburg
Die Legende des aus Freiburg stammenden Mönches Bertold Schwarz.
Auf geheiß des Abtes soll er Gold machen, stattdessen erfindet er
jedoch Schwarz-Pulver.

 

Daniela Heiny
Braunschweig
Aus der Sicht einer Klasse betreten wir das Freiburger Münster.
Geschwächt vom Hunger und etwas gelangweilt lauschen die Schüler
der Lehrerin. Durch wunderbare Bleistiftzeichnungen sehen wir das
Münster in Details und aus interessanten Perspektiven. Aber
eigentlich wollen alle nur raus und eine Münster-Wurst essen…

Sandra Kertscher
Ettenheim
Sandra widment sich in ihren Zeichnungen dem Freiburger Bächle.
Immer dem Bächle nach verfolgt sie, was Rechts und Links davon
geschicht.

Katrin Bauer
Freiburg
Alte Menschen sind Baustellen und Baustellen sind wie Menschen.
Zeichnungen der neuen Uni-Bibliothek und beobachteter Leute werden
von Katrin zu poetischen Zeichungen verschmolzen und in einer Serie
zu einer anspruchsvollen Erzählung verwoben.

 

Simone Baumann
Zürich
Simone kratzt Gesprächfetzen mit einem jungen Mann, den sie im
Eschholzpark getroffen hat. Eine Bildergeschichte, die durch ihre
Bild- und Textwahl ein melancholische Offenheit und Orientierungslosigkeit
erzeugt.

 

Ludmilla Bartscht
Freiburg
Geboren und aufgewachsen in Freburg sind Ludmillas Vorfahren
väterlicherseits sogenannte Wolgadeutsche. Sie spürt ihren vagen
Erinnerungen an Bilder, Gesichter und Ereignisse nach, landet dabei
jefoch immer in einer Sackgasse.

 

Verweht & Verwachsen
Mitwirkende
Das Museum für Neue Kunst hat freundlicherweise die Räume der
Kunstpädagogik kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Bei der Auswahl der TeilnehmerInnen haben Margarita Jonietz vom
Freundeskreis MNK und Martin Bruch vom Literaturbüro Freiburg
mitgewirkt.
Ehrenamtlich initiiert und organisiert wurde diese Zeichenwerkstatt
von der Künstlerin Ludmilla Bartscht. Die gebürtige Freiburgerin ist
nach zwölf Jahren Abwesenheit in ihre Heimatstadt zurück gekehrt
und möchte auf diese Weise auf das Kulturleben der Stadt einwirken
und mitgestalten.
Außerdem ist es ihr ein Anliegen Künstlern und Künstlerinnen aus
dem Bereich des Zeichnens und visuellen Geschichtenerzählens Möglichkeiten
der Auseinandersetzung und des Austausches zu bieten.

25. Juni 2015 0

VERWEHRT & VERWACHSEN Eine Comic-Zeichen-Werkstatt

Von in Events, Featured News, NEWS, VERWEHT & VERWACHSEN, Visuelles, WORKSHOPS

Comic-Reportagen, Comic-Essays oder eine visuelle Bildergeschichte…. Fünf Tage im Herzen Freiburgs zusammen zeichnen, skizzieren, recherchieren und miteinander darüber sprechen.
Eingebettet in das Dreisamtal und umringt von Weinbergen wird Freiburg die “Perle Breisgaus” genannt und ist vor Allem für Studenten eine Durchgangsstadt, für Andere ein Ort, den sie nie verlassen wollen. Berühmt für sein ausgeprägtes Umweltbewusstsein (Verhinderung eines Atomkraftswerks, Ökostadtteil Vaubau), entscheiden sich die Bürger aber für ein neues Stadion auf einem Kaltluftgebiet.
Immer mehr Reiche ziehen in die Innenstadt und beschweren sich dann über nächtlichen Lärm. Wohnraum wird wie überall immer teurer. Der Hausberg “Schauinsland” ist durchlöchert von einer Silbermine,
die Freiburg wohlhabend machte und den Münsterbau mitfinanzierte, früher Kindern den Schulweg verkürzte und heute noch zu Forschun- gszwecken dient.
Die mittelalterliche Innenstadt ist verwinkelt und wirkt mit seinen Bächlein und engen Gassen idyllisch und friedlich. Aber auch hier sind die Nazis marschiert. Im Krieg wurde Freiburg aus Versehen von den Deutschen selbst zerbombt, was die Kriegspropaganda jedoch anders darstellte. Eine Welle der Hexenverbrennung überflutete Freiburg. Um nur einige Punkte zu nennen…
Mit offenen Augen und Ohren gibt es Viel zu entdecken.
Die Zeichenwerkstatt lädt ein, mit Stift und Papier los zu ziehen und Geschichten aufzuzeichnen.

WAS?
Comic-Zeichen-Werkstatt
Reportage-Comics über Freiburg

WANN?
27. – 31. 8.2015

WO?
Museum für Neue Kunst Freiburg
Marienstraße 10a 79098 Freiburg i. Brsg.

WER?
Teilnahme ab 18 Jahren,
ZeichnerInnen mit Erfahrung, Freude am Erzählen,
Interesse am Austausch und selbstständiges Arbeiten sind erwünscht.

BEWERBUNG
bis 29.7.2015 an:
info@ludmilla-bartscht.de

JURY
Margarita Jonietz (MNK)
Martin Bruch (Literatur Büro)
Ludmilla Bartscht (Zeichnerin)
Die Teilnahme ist kostenlos.
Material bringt jede/r selbst.

AUSSTELLUNG
22.10-16.11.2015
bei der IlluZwei in Freiburg

23. Juni 2015 0

Messe in Freiburg: „Print it, Baby!“ – Call for Entries!

Von in Events, Featured News, „Print it, Baby!“

Im Rahmen der ILLU2 wird am Samstag, 31.10. zum ersten mal die Messe für Gedrucktes „Print it, Baby!“ stattfinden. In der Festivalzentrale F58 wird es dann von 11.00 bis 19.00 Comics, Siebdruck-Poster, T-Shirts, Illustration, Radierung, Postkarten, Zines etc. geben.
Hier Treffen Macher und Liebhaber von Klein- und Kleinstverlagen aufeinander, Kreative und Interessiert können sich kennenlernen und austauschen. Für das Leibliche Wohnt wird gesorgt sein.

Interssierte Aussteller können sich bis spätestens 15.8. um einen Stand bewerben.
Nähere Infos zu den Konditionen findet ihr hier.

20. April 2012 0

Architecture Painting | Graffiti Lightpainting

Von in Events, Featured News, NEWS

An alle kurzentschlossenen Lichtkunstinteressierten im Raum Frankfurt/Main:

Luminale Lichtmal und Lightgraffitiaktion am 20.04.2012 in der Heyne Fabrik in Offenbach. Die Aktion findet am Zugang Nordring von 18.30-23.00 Uhr statt. Beginn bei Einbruch der Dunkelheit.

Heyne Fabrik Offenbach
Zufahrt Nordring

63067 Offenbach

Freitag, 20.04.12
18.30 – 23.00 Uhr

http://www.bomber-graffiti.com/blog/?p=5172

18. März 2012 0

‘cross senses exhibition

Von in Events, Featured News, NEWS

Vom 31. März bis zum 09. April 2012 werden Kunstwerke internationaler Künstler zum Thema Synästhesie ausgestellt. Die Ausstellung begleitet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

cross senses - Die Wahrnehmung eines Synästhetikers durch die Augen eines Künstlers

Synästhesie als physiologische Normvariante ist nicht nur eine absurde Art, die Umgebung wahrzunehmen. Jeder Synästhetiker ist einzigartig in der Weise, wie er Sinneswahrnehmungen verknüpft. Das ist der Punkt an dem das Projekt ansetzt – die Vielfältigkeit der Synästhesie zu erleben. Um diese Vielfalt abzubilden, werden eine Reihe von Arbeiten ausgestellt. Künstler, bevorzugt Nicht-Synästhetiker, führen für dieses Projekt einen intensiven Dialog mit Synästhetikern. Das Ergebnis sind Arbeiten, welche die einzelne, subjektive Art der Synästhesie visualisieren und interpretieren. Die Zusammenarbeit wirft Fragen auf, die durch die Arbeiten beantwortet oder aber auch offen in den Raum gestellt werden können.
Dieser experimentelle Ansatz bietet den Zuschauern die Möglichkeit, sich auf die Interpretationen der Künstler einzulassen und eine neue und erweiterte Form der Wahrnehmung kennenzulernen. Eine Welt der Wahrnehmung, die über die gängige Vorstellung hinaus geht. Dabei spielt nicht die authentische Darstellung der synästhetischen Wahrnehmung eine Rolle sondern vielmehr der Dialog der Beteiligten und das, was eine Visualisierung und Interpretation der Welt des einzelnen Synästhetikers im Betrachter hervorruft.

Das Projekt ist auf jede Hilfe angewiesen und braucht eure Unterstützung. Also leert eure Taschen oder kratzt die paar Groschen aus der Kaffeekasse zusammen und setzt sie unter www.startnext.de/cross-senses sinnvoll ein. Kulturförderung von unten statt von oben!

Weitere Infos außerdem unter www.cross-senses.de.

17. Juni 2010 0

Want visuals?

Von in Events, Featured News, LiveVisuals, NEWS
stijl-opening-partyOpening Party im Bootshaus: FREITAGS!

Am Freitag gibt’s dank dem guten DJ Gimmix nicht nur satt was auf die Ohren, sondern mit freundlicher Unterstützung von AnotherRepublic durch die Herren m0n0mind und wechselplatte von projektionsareal.org auch Arbeit für die Äuglein. Zu sehen gibt es Bilderfluten aus dem Projekt “rewire.to.remix”.

Kleine Neuerung für alle, die an den beiden desaströsen Halbzijt-Parties teilgenommen hatten. Wir haben die Party diesmal aus terminlichen Gründen auf den Abend vor die Eröffnung der Stijl gelegt! Notiert Euch also den Termin und kommt rum:

Freitag, 18. Juni, 22 Uhr
Bootshaus Mainz
Winterhafen, bei an der Eisenbahnbrücke.

Tags: , , , , , , , , ,

5. Juni 2010 1

Sommerwerft Theater Festival 2010

Von in Events, Featured News, NEWS

flyer-sommerwerft2010Der Sommer steht vor der Tür! Gute Voraussetzungen also für jede Menge kultureller Vielfalt unter freiem Himmel. Die Sommerwerft am Mainufer lockt bereits zum neunten Mal mit einem abwechslungsreichen und von internationalen Gästen geprägtenProgramm. Poetry Slams, Konzerte, Kino, Theater, Performances & Kopfhörerdiscos sorgen für reges Treiben und lassen sicher keine Augen und Ohren trocken.
Und kostenlos ist das Ganze auch noch, da auf Basis solidarischen Miteinanders.

http://www.sommerwerft.de/
Sommerwerft auf facebook

Facts

Sommerwerft Festival 2010
18. Juni – 03. Juli 2010
WeselerWerft (östliches Mainufer) – Frankfurt/Main
Eintritt frei!

See you there!

Tags: , , , , ,

1. Juni 2010 0

visualberlin festival 2010

Von in Events, Featured News, NEWS

visualberlin festival_tonylight

Licht an!

Vom 10. bis 12. Juni präsentiert Berlins erster Videokunst- Club VisualBerlin sein gleichnamiges VJ-Festival.

VisualBerlin spiegelt den multikulturellen Reichtum der Stadt wider. Mit Mitgliedern aus neun Ländern ist der Verein eine bunt gemischte Familie von Künstlern, die eine gemeinsame Leidenschaft teilen: projizierte Bewegtbilder und deren Präsentation im öffentlichen Raum und eine per- manente Weiterentwicklung dieser Kunstform. Ende 2005 gegründet, hat sich das Kollektiv mittlerweile zu einer inter- national anerkannten Institution in Berlin entfaltet. Seine Mitglieder beschäftigen sich mit verschiedensten Facetten der VJ-Kunst: von Underground-Party-Visuals, Hardware- Hacking, programmierter Kunst bis hin zu experimentellen Performances und Medienphilosophie. Die Gruppe umfasst lokale VJs, etablierte sowie international bekannte Künstler und Darsteller, die jede Woche unzählige Clubs und Lein- wände rund um Berlin zum Leuchten bringen.

Seit 2003 haben Mitglieder von VisualBerlin verschiedene internationale Festivals organisiert und betreut – mit dem Ziel, Begegnungen und Austausch zwischen Künstlern zu ermöglichen und ein Netzwerk von Dialog und gegensei- tiger Unterstützung und Inspiration in der weltweit ver- streuten VJ-Szene zu fördern. Im Frühjahr 2010 präsentiert VisualBerlin stolz sein drittes Festival – dieses Mal in einer der faszinierendsten industriellen Locations der Stadt: dem legendären Tresor-Komplex.

festival.visualberlin.org

Tags: , , , , ,