Übersicht für ‘Ausstellungen’

12. Mai 2009 0

V-Kunst | Impressionen

Von in Ausstellungen, Digital Puppetry, PROJEKTE

Digital Puppetry@Kunstverein MontezAuf diesem Wege nochmal herzlichen Dank an die Veranstalter für die Einladung.

Ein paar ausgewählte Eindrücke der Installation Digital Puppetry in den Hallen des Kunstverein Montez sowie des V-Kunst Festivals in Frankfurt/Main zum ansehen und schmunzeln.
Rest des Beitrags lesen »

Tags: , ,

17. April 2009 0

ProjektionsAreal feat. Digital Puppetry@V-Kunst Frankfurt

Von in Ausstellungen, Digital Puppetry, Events, Installationen

V-Kunst 2009 in Frankfurt/MainZur Geburtsstunde des V-Kunst Festivals ist der ProjektionsAreal e.V. mit der interaktiven Installation Digital Puppetry von Tine Papendick vertreten.
Vom 24.04. – 26.04. verbinden sich Frankfurts namhafte Galerien in der Fahrgasse jeweils ab 20 Uhr zu einem dichten Ausstellungsnetz, in dem vornehmlich Video-& Medienkunstprojekte ausgestellt werden.

Auszug aus dem Pressetext:
Die Fahrgasse in Frankfurt wird für drei Abende eine Ausstellungshalle ohne Dach. Die Galerien der Straße zeigen die von C. von Löw und A. Greulich kuratierte Ausstellung „may I introduce myself“.
Um was es in der diesjährigen Ausstellung geht: „may I introduce myself“ führt dem Publikum aktuelle Strömungen in den Bereichen Videokunst, interaktive Installation und Computerkunst der Gegend vor.


Digital Puppetry

digital_puppetryPost-its spielen eine Hauptrolle in dieser interaktiven, animierten Installation. Schließlich wird keiner mehr so aussehen, wie zu Beginn.
Menschen, die vor die Installation treten, sehen eine Frontalvideoaufnahme von sich selbst und gleichzeitig eine Vielzahl an animierten Gegenständen, die über ihre Köpfe schweben. Mit Hilfe eines pinken Post-its können diese Gegenstände eingefangen und überall am Körper befestigt werden.

Tags: , ,

5. Juni 2008 2

Luminale 2008

Von in Ausstellungen, CopyMachine, Luminale08

LichtspektakelDebüt für das Projektionsareal auf der Luminale 2008, dem Festival der Lichtkultur, dass seit 2000 alle zwei Jahre in Frankfurt (a.M.), parallel zur Light+Building, stattfindet. Zusammen mit der Projektgruppe “Der letztemacht das Licht aus” setzten Projektionsareal e.V. die Jugendkulturkirche St. Peter in Szene.
ProjektionsAreals Hauptinstallation ist “Der Berg Sinai”, eine audiovisuelle Installation in der die Besucher dynamisch aus dem WWW generierte Inhalte aufrufen und mittels ihrer Körperform aufdecken konnten. Offenbarung als Ergebnis des Zusammenspiels von Mensch und Technologie…

Rest des Beitrags lesen »

Tags: , , , , ,

2. Juni 2008 0

Der Berg Sinai

Von in Ausstellungen, Der Berg Sinai, Installationen, Luminale08, ProjektionsZirkus

der_berg_sinai_offenbarungIm Rahmen der Luminale08 in Frankfurt a.M. baut ProjektionsZirkus eine interaktive, ans Internet angebundene Installation. Eingeladen von der Projektgruppe “Der letzte macht das Licht aus” präsentiert der Projektionsareal e.V. neben der “Copy Machine” und weiteren Lichtinstallationen die Rauminstallation “Der Berg Sinai”.

Per Internetanbindung werden Bilder, Videos und Audiosamples gemäß themenbezogener Tags via Livestream im WWW aufgestöbert und als Inhalte der menschlichen Silhouetten verwendet. Diese Silhouetten sind die Abbilder der auf der Interaktionsfläche miteinander agierenden Besucher. Mittels dieser Kombination aus direkter und indirekter Kommunikation verwandelt sich die leichte Erhebung des Bodens idealerweise in einen Ort der Offenbarung, in dem Gegensätze zu verschmelzen beginnen und Wiederstände sich auflösen.
Rest des Beitrags lesen »

Tags: , , ,

22. Dezember 2007 0

In|ter|de|pen|den|zen

Von in Ausstellungen, In|ter|de|pen|den|zen, PROJEKTE

Einleitung

Wie steht der Mensch mit seiner Umgebung in Beziehung, welche Verflechtungen gibt es? Welche Wechselwirkungen sind möglich? Wie kann der Raum und seine Wirkung auf den Menschen fühlbar gemacht werden? Wie kann sich diese Sensitivität auf den Menschen auswirken und wie kann man sie für den Menschen steuerbar machen? Und im umgekehrten Fall: Formen, steuern und manipulieren Menschen nicht auch durch ihr Handeln – bewusst oder unbewusst – diese Räume?
Die Ausstellung und das SENSORAMA bieten eine Möglichkeit, sich diesen Fragen zu stellen, spielerisch und mit der dem Menschen angeborenen Neugier. Räumliches Erfahren: Intuition oder Systematik.

Das Konzept ist spannend und bietet einen wirklich breit gefächerten Überblick an künstlerischen Schaffensgebieten: Akteure aus verschiedensten Bereichen, von der klassischen Malerei, über Graffiti, Fotografie und Illugrafie, bis hin zur experimentellen, interaktiv-medialen Raumgestaltung füllen diese umfangreiche Ausstellung rund um das Thema „Mensch und Raum“ mit Leben. Die ausgestellten Werke thematisieren die Interdependenzen zwischen Mensch und Raum und regen den Betrachter zu reflexiven Denkprozessen an. Zentrale Komponente bildet das SENSORAMA, eine begehbare interaktive Rauminstallation auf auditiv-visueller Gestaltungsbasis. Das Aufgebot an internationalen Künstlern reicht von jungen Talenten bis hin zu bereits etablierten Größen ihres gestalterischen Bereichs.

Interdependenzen – Interdisziplinär, International, Interaktiv

Ausstellungsbroschüre

Die Broschüre beinhaltet alle wichtigen Informationen zur Ausstellung, den beteiligten Künstler sowie deren Werke.

Review Interdependenzen@E-Werk

Vorlagen der Diainstallationen

In|ter|de|pen|den|zen – Hörbilder einer Ausstellung

Interdependenzen on air bei hr2

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[hier downloaden]

Ein Hörbild von Silke Dinkhoff.

Tags: , , , ,

21. Dezember 2007 0

Sensorama

Von in Ausstellungen, Interactive Environments, In|ter|de|pen|den|zen, MEDIALAB, PROJEKTE, Sensorama

Mensch & Raum ...SENSORAMA ist ein interaktiver, multimedialer Raum, welcher die existierende Abhängigkeit zwischen Mensch und Raum erfahrbar werden lässt, indem er diese mit Hilfe modern gestalteter Video- und Soundcollagen verdeutlicht und den Besucher über diese Interdependenzen reflektieren lässt. SENSORAMA fungiert als Vermittler und regt die Menschen zum Austausch untereinander an. Die Installation fördert zwischenmenschliche Kommunikation als Voraussetzung zu Verständigung und Verständnis anderer Menschen sowie fremder Kulturen.

Das Fühlen und Erleben der im Raum befindlichen Atmosphäre…
Durch unsere Sinne können wir uns und unsere Umwelt wahrnehmen. Unsere Sinne bilden die Grundvoraussetzung für das Aufnehmen und Verstehen von Zuständen und Zusammenhängen in jeglicher Situation. Im SENSORAMA soll der Besucher „sich Besinnen“, seine Sinne wie Sehen, Hören
& Fühlen schweifen lassen. Als Hilfsmittel zur Erfassung ermöglichen sie dem Menschen, sich in Räumen zu orientieren. Ohne Sinne keine Raumerfahrung. Weiterhin thematisieren wir die durch Sinneseindrücke hervorgerufenen Gefühle und Gefühlsmomente. „sense“ wird hier nicht nur als „Sinn“ sondern ebenso als „Gefühl“ interpretiert. Die im Raum gefühlte Atmosphäre und die unter den Menschen sowie zwischen ihnen und dem Raum entstehenden Wechselwirkungen bilden einen Hauptaspekt dieser Installation.

SENSORAMA soll einen Anstoß geben, diese Abhängigkeiten zu erleben und die gewonnenen Erkenntnisse ins eigene Leben zu integrieren.

SENSORAMA – act-sense-experience!
Rest des Beitrags lesen »

Tags: , , , ,

20. Dezember 2007 0

Featured Artists :: Strukt & Destructed

Von in In|ter|de|pen|den|zen

Strukt::Strukt Visual Network

Strukt Installation



Raumstruktur. Als freies, unkommerzielles Kollektiv junger, talentierter Media-Designer bietet „Strukt“ einen enorm vielfältigen, kreativen Output von Grafik-, Motion-, Sound-Design über Live Visuals bis hin zu interaktiven multimedialen Installationen und Medienperformances. Die in der Installation präsentierten Grafiken zeigen die kreative Kraft des Kollektivs.

Beteiligte Künstler:
Anna-Maria Jung > www.jung-comics.com | Danny Glix > www.dannyglix.com | Stephen Faustina > www.sfaustina.com | Eduardo Recife > www.misprintedtype.com | Emmanuel Polanco > www.emmanuelpolanco.net | Jelle Crama > www.jellecrama.com | Klaus Fleischhacker > www.nichtkunst.com | Lars Niebuhr > www.dcidenow.com | Markus Hornof > www.typocraft.com | Philipp Pontzen > www.zookozoo.com | Stefanie Körner > www.pheist.net | TesOne > www.tesone.net | Thomas Schostock > www.ths.nu

www.strukt.at

The Issues::Destructed.info

Destructed Installation



Kulturraum. Das Kunst- und Designmagazin DESTRUCTED.INFO aus Hamburg zeigt in der Installation „The Issues“ einen Querschnitt der in den letzten 11 Ausgaben veröffentlichten Arbeiten. DESTRUCTED.INFO wurde im Jahr 2005 mit dem renommierten Leadacademy Award in der Kategorie „Bestes Independant Online Magazin des Jahres“ ausgezeichnet. Die einzelnen, thematisch stets unterschiedlichen Ausgaben werden aus einen Pool von über 100 internationalen Künstlern aller Sparten gestaltet und können dann kostenlos unter www.destructed.info im PDF-Format gedownloaded werden.

Beteiligte Künstler:
Adhemas Batista > www.adhemas.com | Andreas Klammt > www.breitengrad535.de | Angelika J. Trojnarski > www.arttro.de | Eilert Janssen > www.enter3170.com | Felix Wilke > www.felixwilke.de | Fernanda Cohen > www.fernandacohen.com | Johannes Jost | Lars Herzog > www.lfherzog.de | Marie Emmermann > www.skizzomat.de | Nils Kasiske > www.spielplatz3000.de | Peer Fischer > www.zoozoozoo.net | Philipp Michaelis > www.philippmichaelis.de

www.destructed.info

Tags: , , ,

30. November 2007 1

In|ter|de|pen|den|zen@Halle02

Von in Ausstellungen, Events, In|ter|de|pen|den|zen

Erste Eindrücke

Halle02

Gerade ist die Ausstellung zu Ende gegangen. Industrial architecture meets INTERDEPENDENZEN media-arts: Das Ambiente perfekt, die Ausstellung ein voller Erfolg. Die Halle02 bot das ideale Umfeld für die Präsentation der vielschichtigen INTERDEPENDENZEN-Ausstellung. Die vielfältigen Darstellungen flossen perfekt in das Umfeld der Halle mit ihren Stahlträgerkonstruktionen ein, gegenseitige Interaktion fand auch hier zwischen Räumlichkeit und Kunst statt. Wir sind froh, die Ausstellung hier präsentiert zu haben und danken allen Beteiligten für ihr Engagement.

Rest des Beitrags lesen »

Tags: , , , ,

10. Februar 2007 0

Interdependenzen@E-Werk Freiburg

Von in Ausstellungen, In|ter|de|pen|den|zen

Interdependenzen PlakatAnfang 2007. Frisches Jahr, frisch ans Werk!
Interdependenzen gastiert im E-Werk als aufgebohrte Wochenveranstaltung. In Kooperation mit Anti-Matter-Plant.org entstand die Interdependenzen “exhibition extended”. Ein Konzept, das aufging. Ausstellung in lockerer Atmosphäre, abgerundet durch ein abwechselungsreiches Abendprogramm mit interessanten Gästen und qualitativ hochwertigen Acts.

 

Rest des Beitrags lesen »

Tags: , , , ,

21. Januar 2007 0

Sensorama :: Konzept

Von in Interactive Environments, In|ter|de|pen|den|zen, MEDIALAB, Sensorama

I. Intention

Die audiovisuelle Installation „sensorama“ ist als Metapher zu verstehen: Kommunikation und Nähe der Menschen führen zu Harmonie und einer positiven Atmosphäre. Oder anders ausgedrückt: zu einer positiven Aura des Raumes, in dem sich die Menschen befinden. Für die Besucher der Installation wird erfahrbar, dass ein Miteinander – in diesem Fall, dass die Menschen den Mut haben, aufeinander zuzugehen – eine Stimmung und Atmosphäre des Wohlfühlens erzeugt: Töne, Bilder und Licht in der Installation artikulieren dieses. Verharren die Menschen am Rande des Raumes und gehen nicht aufeinander zu, werden Töne, Bilder und Licht eine eher abweisende, negative Raumstimmung erzeugen.

SENSORAMA macht also für die Besucher ganz konkret deutlich, ja körperlich erfahrbar: Kommunikation und menschliche Nähe führen zu einer positiven Grundstimmung, Vereinzelung und Isolation lassen Kälte und Distanz entstehen. SENSORAMA zeigt, dass es eine Abhängigkeit zwischen menschlicher Nähe bzw. Distanz und der Aura eines Raumes gibt: Das Verhalten der Menschen zueinander bestimmt das Raumgefühl. Die Installation lässt die Besucher spüren, dass zwischenmenschliche Kommunikation die Voraussetzung zu Verständigung und Verständnis ist.
Rest des Beitrags lesen »

Tags: , , ,